20.04. Manon Meurt, Francis Of Delirium

Funkelnde Lieder, die durch sanften und transzendenten Gesang, hypnotische Basslinien, sich entwickelndes Schlagzeug und reversierte Gitarren geprägt sind, sind ein Markenzeichen dieses jungen Quartetts aus der Tschechischen Republik.
Inspiriert von der britischen Shoegaze-Bewegung der frühen 90er Jahre und Bands wie My Bloody Valentine, Lush, Ride oder Slowdive haben den Sound der Band deutlich mitgeprägt. Obwohl sie inspiriert sind, klingen sie originell genug, um mit ihrer Musik herauszustechen. Außerdem sind ihre Live-Auftritte und ihre Bühnenpräsenz so dicht, dass man fast das Gefühl hat, sie seien auf der Bühne geboren.

Wenn Kurt Cobain und Joni Mitchell ein Kind hätten, dann wäre es Francis of Delirium. Aus ihrem Schlafzimmer in Kanada heraus, gründete Künstlerin Jana Bahrich (Vancouver, CA) das Projekt Francis of Delirium, welches mit Schlagzeuger/ Produzent Chris Hewett (Seattle, USA) und dem Bassisten Jeff Hennico (Luxemburg) zu einer handfesten Indie-Rock-Band mit Sitz in Luxemburg gewachsen ist. Mit ihrer ersten Single „Quit Fucking Around“ bieten sie nun einen Ausweg aus der Gesellschaft der täuschend gut Gelaunten!
Mit jeder Performance entdeckt Jana Bahrich, von Francis of Delirium, eine neue Bedeutung von „Quit Fucking Around“. Zuerst beschrieb der Song vor allem den Druck, dass man immer den Schein des Glücklichseins nach Außen wahren muss und so der Endlosspirale der Täuschung verfallen ist. Jana spricht aber auch über dieses Gefühl der Verlorenheit, dass sie in ihrem Umfeld immer wieder beobachtet. Das Gefühl der Hoffnungslosigkeit, dem man so leicht verfällt; sei es das politische Klima, die Umweltkrise oder die generelle Orientierungslosigkeit einer Achtzehnjährigen

20.04.2020 Manon Meurt, Francis Of Delirium
FZW, Ritterstr. 20, 44137 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

Tickets (print@home oder mobile):
https://fzw.app.love-your-artist.com

Präsentiert von Feine Gesellschaft, Liveurope, Coolibri, Bedroomdisco, Last Junkies On Earth & Eldoradio