• 18.11.2022 Nuria Graham

    Die halb irische, halb katalanische Komponistin Núria Graham veröffentlichte 2013 mit nur 16 Jahren ihr Debütalbum „First Tracks“. In etwas mehr als zwei Jahren veröffentlichte sie „Bird Eyes“ + „In The Cave“ (EP) und kurz darauf ihr zweites Werk „Does It Ring a Bell?“ (2017), ein Album, das sie in der nationalen Szene als eine essentielle Künstlerin des hausgemachten Folk-Pop etablierte. Doch in den letzten zwei Jahren hat sich Núria keine Atempause gegönnt.
    Nach einer Tournee, die sie auf die Bühnen der wichtigsten Festivals und Veranstaltungsorte des Landes führte, mit Abstechern nach Portugal, Berlin, Frankreich und London, veröffentlichte Núria Graham „Marjorie“ (2020), ein exquisites Album, das sie im ausverkauften Sala Apolo (Barcelona) präsentierte. Eine magische Reise durch zehn Lieder, die die Aufmerksamkeit des nationalen und internationalen Publikums und der Presse (BBC, Atwood Magazine, etc.) erregte. Jetzt macht sie mit „At Last“ (2021) weiter, einer Single mit zwei Liedern, die als Scharnier zwischen „Marjorie“ und einer neuen musikalischen Phase dient. Sie wird in einem neuen Album gipfeln.

    Eldoradio & Stadt Dortmund Wirtschaftsförderung präsentieren:
    18.11.2022 Nuria Graham
    Hafenschänke subrosa, Gneisenaustr. 56, 44147 Dortmund
    Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

    VVK: 10 € zzgl. Gebühren, AK: 13 €
    Tickets gibt es exklusiv auf
    https://feinegesellschaft.loveyourartist.store/

  • 26.08.2022 Nichtseattle

    Seit über zehn Jahren veröffentlicht die 1985 geborene Katharina Kollmann bereits Musik unter dem Namen Lake Felix. 2017 begann sie darüber hinaus, Songs unter dem Moniker Nichtseattle zu schreiben, erstmals in deutscher Sprache. Nichtseattle: ein Name wie eine Metapher für einen Ort, von dem man stammt bzw. eben nicht stammt. Sagt Kollmann: „Man könnte genauso gut auch Nichtamerika, Nichtfilm, Nichtzukunft oder Nichtwennsienichtgestorbensind sagen.“ Erst neulich habe sie dieses Zitat von Marx gelesen und sei sofort gerührt gewesen: „Die Forderung, die Illusionen über einen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf“. Eine schöne Reminiszenz an das alte Lied von Tocotronic ist der Name natürlich auch. Nichtseattle stammt übrigens aus Berlin. Aus Berlin-Karlshorst, um genau zu sein.

    Nach ihrem ersten, selbstveröffentlichten Album „Wendekid“ erscheint nun am 29. April 2022 ihr zweites Album mit dem schönen Titel „Kommunistenlibido“ auf dem Label Staatsakt als opulentes Doppel-Vinyl samt Songbook der Illustratorin Fania Jacob. Die darauf enthaltenen Aufnahmen leben nicht nur von Kollmanns Texten und ihrer atemberaubenden Darbietung an Gitarre und Gesang, sondern auch von der tatkräftigen Unterstützung der befreundeten Musiker*innen Frieda Gaweda am Flügelhorn und Sebastian Alwin am Schlagzeug sowie – last not least – der Mixarbeit des Produzenten Olaf O.P.A.L. (The Notwist, International Music). Gemeinsam ist ein lebendiges, ungeschliffenes Werk aus Zartheit und gnadenloser Offenheit entstanden.

    26.08.2022 Nichtseattle
    Sommer am U, Leonie-Reygers-Terasse, 44137 Dortmund
    Einlass: 18.00 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr

    Eintritt frei.

  • 12.08.2022 Maria Basel

    Elektronisch flimmernder Piano-Pop

    Melancholische Harmonien, flimmernde Loops und ausgefeilte Arrangements bilden die Basis von Maria Basels Sound. Auf ihrer im Frühling 2021 erschienenen Debut-EP bringt die Wuppertalerin ihre Stärken als klassisch ausgebildete Musikerin und ihre Vorlieben für elektronische Klänge, Jazz und RnB zusammen.
    Geboren in der Ukraine als Tochter einer Pianistin und eines Cellisten ist sie seit vielen Jahren in der regionalen Musik-Szene verwurzelt, hat im Laufe des letzten Jahres aber nun Fans in ganz Deutschland gewinnen können, war bei TV Noir und Rocken am Brocken zu Gast, spielte Konzerte mit
    Alin Coen und Patrick Salmen, Festivals in Rumänien und Italien.
    Das konstante Element ihrer Kompositionen sind Klavier und Rhodes – doch Basel zieht auf diesem Fundament einen ausdifferenzierten, weiten Bogen, von fragilen, nachdenklichen, natürlichen Klängen bis hin zu kraftvollen, beat-lastigen und elektronischen Elementen. In reflektierenden Texten verarbeitet sie Begegnungen aus ihrem Leben und lässt dabei viel Platz für Interpretation und Assoziation durch die Zuhörer*innen. Ihre Musik schreibt, produziert und spielt Maria Basel komplett
    autark.

    „Musik wie Quecksilber, die fließend schimmert, kühl, aber doch irgendwie organisch.“ – DLF Kultur

    “Eine großartige Stimme!” – Klaus Fiehe, 1 Live

    12.08.2022 Maria Basel
    Sommer am U, Leonie-Reygers-Terasse, 44137 Dortmund
    Einlass: 18.00 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr

    Eintritt frei.

  • 08.07.2022 Stina Holmquist

    Schwedisch anmutende Indie-Pop-Newcomerin aus dem Ruhrgebiet

    Aufgewachsen im Ruhrgebiet trägt Stina Holmquist eine tiefe schwedische melancholische Ruhe in sich. Nach den ersten Erfolgen sowie Ihren ersten Auftritten (u.a. beim Traumzeit Festival) ist sie nun auf dem Weg ihre Musik einem breiteren Publikum vorzuspielen. Solo, aber auch mit Band begeistert Stina mal laut, mal leise. Inspiriert von Lana Del Rey & Tina Dico schreibt und komponiert die 20-jährige Stina Ihre eigenen Songs. Immer mit dabei: ihr Piano.
    Ihre Musik ist erleuchtend, tröstend und klar und erzählt uns Geschichten über Sehnsüchte, Liebe, Verluste und das Erwachsenwerden in einer merkwürdigen Zeit. Stinas elegischer Indie-Pop erklärt uns die Perspektive eines jungen Menschen, der mit offenen Augen durch das Jahr 2022 geht und die manchmal überfordernde Welt in zeitlose musikalische Kunst umwandelt.

    08.07.2022 Stina Holmquist
    Sommer am U, Leonie-Reygers-Terasse, 44137 Dortmund
    Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

    Eintritt frei.

  • 07.08.2022 Siegfried & Joy

    60 Minuten Festivalshow

    Siegfried & Joy bringen den Zauber endlich zurück: Aufgeladen mit glühender Energie und angestauter Euphorie der letzten Monate stürmen die Königstiger der Zauberszene die Bühne und lassen mit ihrer neuen Festival-Show alle Gesichter wieder erstrahlen! Mit neuen Tricks, Stories, aber mit dem gleichen Charme, Witz und der Liebe für Magie feiern die beiden Berliner Disco-Magier am 07.08.2022 die Dortmund-Premiere ihrer neuen Show.

    Kaum jemand konnte sich dem Zauber der beiden New Superstars of Magic in den letzten Jahren entziehen: Denn wenn Siegfried & Joy über die Bühne tanzen, schweben und alle Zaubershow-Klischees zunichtemachen, drehen nicht nur die Discokugeln durch – sondern auch die letzten Zauber-Skeptiker. Mit sensationellen Illusionen, mitreißender Interaktion und der richtigen Portion Selbstironie zählen die beiden Magier zu dem Witzigsten, was hierzulande zu sehen ist. Für ihre preisgekrönte Debütshow wurden sie nicht nur in unzähligen Theatern und auf Festivals gefeiert, auch die Presse ist sich nach ihrem kometenhaften Aufstieg einig: „Wer braucht da schon Las Vegas?!“
    07.08.2022 Siegfried & Joy – 60 Minuten Festivalshow
    JunkYard, Schlägelstraße 57, 44145 Dortmund
    Einlass: 18.00 Uhr, Beginn 18.30 Uhr

    VVK: 15 € zzgl. Gebühren,
    ermäßigt für Schüler:innen, Student:innen, Arbeitslose und Rentner:innen: 10 €
    Tickets gibt es exklusiv online auf
    http://feinegesellschaft.loveyourartist.store
  • 09.09.2022 Mini Trees & Gracie Gray

    Kurz nach ihren Supportshows für Death Cab For Cutie kündigen Mini Trees gemeinsam mit Gracy Gray eine Tour in Deutschland an und kommt auch nach Dortmund.
    Am 09.09.2022 spielt sie mit Band eine Nachholshow für das ausgefallene Konzert im Januar auf der Kegelbahn des Sissikingkong.
    Nachdem sie jahrelang in verschiedenen Projekten Schlagzeug gespielt hatte, begann Vega 2018, unter dem Namen Mini Trees ihre eigene Musik zu schreiben und aufzunehmen. Im Sommer 2018 nahm sie ihren ersten Solotrack mit dem Produzenten Jon Joseph auf und war sofort begeistert von dem Gefühl, etwas zu erschaffen, das sie als Künstlerin direkt anspricht und bei dem sie die volle Kontrolle über ihre eigene Vision hat. Mini Trees Debüt-EP, Steady Me, erschien 2019 und Vega ließ 2020 die EP Slip Away folgen.
    Nach der Veröffentlichung dieser beiden EPs und mit reichlich Zeit, um im Jahr 2020 an der Musik zu arbeiten, war Vega bereit, sich kreativ weiterzuentwickeln und viele ihrer lang gehegten Überzeugungen und Vorstellungen über ihre eigene Identität in Frage zu stellen. Ursprünglich sollte es nur eine weitere EP werden, doch stattdessen begann Vega mit der Arbeit an ihrem Debütalbum Always In Motion, einer Sammlung von glaubwürdigen Indie-Pop-Songs, die unsere kollektive Angst vor der Unwahrscheinlichkeit des Lebens thematisieren, und das im September 2021 beim Label Run For Cover das Licht der Welt erblick hat. Nun kommen Mini Trees zum ersten Mal nach Deutschland.

    Gracie Gray’s kommendes Album „anna“ hat bereits Lob erhalten. Ihre Musik bewegt die Hörer:innen mit einer Kombination aus düsterem, langsam brennendem Schlafzimmer-Rock, schwebendem, herzerwärmendem Indie-Pop und klassischem akustischen Songwriting.

    Stadt Dortmund Wirtschaftsförderung, Dortmunder Kronen & Eldoradio präsentieren:
    09.09.2022 Mini Trees & Gracie Gray
    Weinkeller, Märkische Straße 22, 44141 Dortmund
    Einlass: 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

    VVK: 12 € zzgl. Gebühren, AK: 15 €
    Tickets gibt es exklusiv online auf
    http://feinegesellschaft.loveyourartist.store

  • 19.10.2022 Sophia Blenda

    Sophia Blenda Culk Dortmund

    Sophia Blenda ist das Alter Ego von Sophie Löw, der 26-jährigen Singer/Songwriterin, die mit ihrer charakteristischen Stimme und ihren bemerkenswerten Texten bisher vor allem als Sängerin der Wiener Band Culk bekannt ist. Culk veröffentlichen in den letzten Jahren zwei hervorragende, von Dunkelheit durchzogene und doch strahlend helle, von „existenzialistischem Postpunk“ (spiegel.de) durchwirkte Indierock-Alben, die als Kampfansage an tieferverwurzelte patriarchale Strukturen zu deuten sind. Sie durchleuchten vielschichtig das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft und die ihm innewohnenden Machtverhältnisse.

    Nun tritt Löw als Sophia Blenda mit ihrem herausragenden Solo-Debütalbum „Die Neue Heiterkeit“ in die Öffentlichkeit, auf dem sie die Themenkomplexe Angst, Selbstbestimmung, Gewalt und Schwesternschaft umkreist. Im musikalischen Zentrum des eindringlichen Kammerpop-Entwurf, steht das Klavier, das mal düster, mal glamourös-melodiös durch die Songs trägt und Sophia Blendas Erzählung zugleich um- wie enthüllt.

    Manchmal steht da nur ihr Wort, minimalistisch umweht von fernen Klängen, die sich im nächsten Moment zu einem Sturm aus elektronisch-verzerrten, nervös-knarzenden Elementen und filmischen Streichern verdichten und einen musikalischen Rückhalt entwerfen für das ambivalente Empfinden zwischen Verletzlichkeit und Mut, Abhängigkeit und Selbstermächtigung. Immer, wirklich immer, vermittelt sich ein innerliches Luftholen, ein Moment, in dem sie alles von oben betrachtet. Sophia Blenda ist die Vertreterin einer Generation, deren Frauen sich zugleich mutig und resigniert, abgekanzelt und gesehen fühlen. Einer Generation deren Ängste immer lauter werden, aber ungehört bleiben. Die Angst ist da, aber die Sehnsucht nach ihrer Überwindung bleibt bis zuletzt größer: „Offen bleibt wer in die Zukunft greift“, singt sie im Titelstück des Albums.

    Byte.FM, Neolyd, Kulturnews, Eldoradio, Dortmunder U
    & Stadt Dortmund Wirtschaftsförderung präsentieren:

    19.10.2022 Sophia Blenda
    Kino im U, Leonie-Reygers-Terasse, 44137 Dortmund
    Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

    VVK: 10 € zzgl. Gebühren, AK: 13 €
    Tickets gibt es exklusiv auf
    https://feinegesellschaft.loveyourartist.store/

  • 22.10.2022 Abendkasse – Lesung

    Comiczeichner Andre Lux (Egon Forever) & Autor Johannes Floehr haben die schlimmsten Bühnenstorys von diversen Kulturschaffenden in einem Buch gesammelt und kommen nun zu uns nach Dortmund auf Lesereise. Im nostalgischen Puppentheater in Dortmunds Westfalenpark werden die beiden in einzigartiger Umgebung die wildesten Bühnenstorys zum besten geben.

    Der gesamte Erlös der unterhaltsamen Lesung geht an #handforahand, eine Initiative für freiberufliche Bühnenarbeiter:innen, Licht- und Tontechniker:innen, Stage Hands und Veranstaltungshelfenden.

    Dieses Buch präsentiert als Nachfolger des DIY-Magazins »Für Spritgeld und Bier« die überraschenden, lustigen und unangenehmen Antworten: Vom kotzenden Seeelefanten bei einer Jugendtheateraufführung von »Urmel aus dem Eis«, einem fehlenden Cello bei den Berliner Philharmonikern bis hin zum Festivalveranstalter, der aus Versehen die falsche Band am Flughafen abgeholt hat.

    Mit über zweihundert Anekdoten & Comics von: Audio88, Deichkind, Judith Holofernes, Krieg & Freitag, Timon Krause, Shahak Shapira, 3Plusss, Anja Rützel, Danger Dan, Terrorgruppe, Laura Karasek, Donnie O’Sullivan, metabene, Sarah Burrini, Linus Volkmann, Gentleman, Hauck & Bauer, Love A, Akne Kid Joe, Leoniden, Mark Benecke, Ella Carina Werner, Hugleikur Dagsson, Miriam Wurster, Moritz Neumeier, Ulli Potofski, Fatoni, Antilopen Gang, Ralph Ruthe, Ninia LaGrande, Paddy Kroetz, Simon Pearce, Micky Beisenherz, Suchtpotenzial, SSYNIC, Peter Urban, Donots, Joseph DeChangeman, Stefanie Schrank, erzählmirnix, Dirk Bernemann, Yvy Pop, Patrick Salmen, Friedemann Weise, Juicy Gay, den 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker und vielen weiteren!

    Aktuell (Februar 2022) ist das Buch leider ausverkauft, aber das Nachdruck läuft schon. Könnt ihr dann >>hier<< bestellen oder vor Ort bei der Lesung kaufen. 

    bierschinken.net & Stadt Dortmund Wirtschaftsförderung präsentieren:
    22.10.2022 Abendkasse – Eure schlimmsten Bühnenstorys – Lesung mit Andre Lux & Johannes Floer
    Nostalgisches Puppentheater im Westfalenpark, Baurat-Marx-Allee, 44139 Dortmund
    Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

    VVK: 8 € zzgl. Gebühren, AK: 10 €
    zzgl. Eintritt in den Westfalenpark. 
    Der Erlös der Veranstaltung wird gespendet. 
    Tickets gibt es exklusiv auf
    https://feinegesellschaft.loveyourartist.store/

  • 22.04.2022 Tomberlin & Maia Friedman

    Tomberlin 22.04.2022 Dortmund

    Tomberlin ist Sarah Beth Tomberlin, ein Pastorenkind, geboren in Florida, aufgewachsen im ländlichen Illinois. Sie schrieb den Großteil ihres Debütalbums, als sie noch zu Hause lebte. Nachdem sie ihr Zuhause und die Kirche verlassen hatte, lebte sie eine Zeit lang in Louisville, Kentucky. Sie hatte einen Dayjob und schrieb weiterhin Songs. Sie stellte einige dieser Songs auf Bandcamp ein, was dazu führte, dass sie einen Plattenvertrag mit dem renommierten Saddle Creek Label unterzeichnete und im Jahr 2018 ihr Debütalbum „At Weddings“ veröffentlichte. Es ging alles sehr schnell: Weniger als ein Jahr nach ihrer ersten Live-Show trat sie im amerikanische Late TV bei Jimmy Kimmel auf und zog schließlich nach L.A., wo sie ihre EP Projections (2020) schrieb, die sie dann in Philadelphia aufnahm.

    Während der Pandemie war Sarah Beth überall, körperlich und geistig. Louisville. Los Angeles. Eine Zeit lang zu Hause in Illinois. Brooklyn, wo sie sich jetzt niedergelassen hat, sagt sie. In Brooklyn wurde das Album auch aufgenommen, und zwar in den Figure 8 Studios im Laufe von zwei Wochen.

    „Das Thema der Platte“, erklärt sie, „ist zu untersuchen, Raum zu halten, einen Altar für die Gefühle zu schaffen.“ Raum halten: Tomberlins Lieder tun dies wörtlich, indem sie den Raum hörbar machen. Ihr Debüt in voller Länge, At Weddings (2018, Saddle Creek), wurde weithin für die Sparsamkeit und Zartheit seiner Instrumentierung gelobt, vor allem im Kontrast zu der emotionalen Wucht ihrer Texte.  

    Hier fühlt sich der Raum größer und heiliger an, gebaut für ein Echo. Pedal Steel. Alte Akustikgitarren, frisch gezupft. Ein treibender Synthesizer. Kühles, bürstiges Schlagzeug. Ambientes, ausladendes Klarinetten- und Saxophonspiel. Aleatorische Klaviertriller, viel Geplätscher mit gelegentlichem Geplätscher. Die Lockerheit und Weite der Arrangements vermittelt eine zärtliche Wertschätzung für ihre Teile, als ob jedes Arpeggio, jeder Loop, jeder Scratch eine gefundene Muschel oder Feder in der Hand ist. Und dann ist da noch das Instrument ihrer Stimme, die die liebenswerte Eigenschaft hat, perfekt gestimmt zu sein, aber nur widerwillig gespielt zu werden.

    Das neue Album „i don’t know who needs to hear this…“ erscheint am 29. April 2022 auf Saddle Creek. Ihr habt vorher die Möglichkeit es live zu erleben, schön gemütlich zurückgelehnt in rotem Plüsch in den Sesseln vom Kino im Dortmunder U

    “Pour me over, show me how to begin,” intoniert Maia Friedman im ersten Track ihres üppigen, makellosen Debüts Under The New Light. Dank ihrer langjährigen Erfahrung als Kollaborateurin und Multiinstrumentalistin ist Friedmans dicht strukturierter Pop weise und ruft das hervor, was sie will: die Sinnlichkeit von Berührung, Gefühl und Bild, eine klangliche Form der Empathie.

    Als eine Ode an die sich verändernde Landschaft unseres eigenen Lebens begann Friedman vor vier Jahren mit Under the New Light, während sie Musik unterrichtete und in mehreren New Yorker Bands auftrat. „Die Zusammenarbeit gibt mir den Kick“, sagt sie und lacht. 2018 wurde Friedman gebeten, bei den Dirty Projectors einzusteigen, und es folgte ein straffer Tourplan. Sie sang und schrieb die Texte für die erste ihrer 5 EPs, die letztes Jahr veröffentlicht wurde, vor allem für den beruhigenden Ohrwurm „Overlord“. In der Zwischenzeit gründete Friedman die Band Coco, die als gemeinsames Aufnahmeprojekt mit Oliver Hill (Dustrider, Pavo Pavo) und Dan Molad (Lucius, Chimney) begann und bis zur Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Debüts 2021 anonym Musik veröffentlichte.

    Eldoradio, Dortmunder U & Stadt Dortmund Wirtschaftsförderung präsentieren:
    22.04.2022 Tomberlin & Maia Friedman
    Kino im U, Leonie-Reygers-Terasse, 44137 Dortmund
    Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
    Zutritt nur mit gültigem 2G+-Nachweis

    VVK: 12 € zzgl. Gebühren, AK: 15 €
    Tickets gibt es exklusiv auf
    https://feinegesellschaft.loveyourartist.store/

    https://www.youtube.com/watch?v=_57as3Pt1LYhttps://www.youtube.com/watch?v=Xk7lXIJTrdo

  • abgesagt: 05.05.2022 Lily Konigsberg

    Leider musste die Europatour von Lily Konigsberg aus persönlichen Gründen abgesagt werden. Ticketkäufer:innen bekommen in den kommenden Tagen ihr Geld automatisch zurückerstattet.  

    Lily Konigsberg
    : Sängerin, Instrumentalistin, lebenslange Songschreiberin. Seit ihrer frühen Kindheit beschäftigt sich die in Brooklyn geborene und lebende Künstlerin mit Musik. „Im Grunde wurde ich geboren und wollte sofort ein Rockstar werden“, sagte Konigsberg im Juli 2020 gegenüber Pitchfork. Als sie als Teenager einen Battle-of-the-Bands-Wettbewerb gewann, hatte Konigsberg bereits Solokonzerte in Cafés in ihrer Heimatstadt Park Slope gespielt.
    Die neue Platte „Lily We Need to Talk Now „ ist durchweg eingängig, wie vieles von dem poppigen und schnörkellosen Indie-Rock, der sie in den letzten Jahren zu einer festen Größe im New Yorker Untergrund gemacht hat. Ihre Stimme dreht und wendet sich und umspielt ihre cleveren Wortspiele auf neue Art und Weise; es gibt Anklänge an Power-Pop, Pop-Punk und Downtempo-Introspektion, alles gespickt mit augenzwinkernden Ostereiern des Humors.

    Byte.FM, Eldoradio, Dortmunder Kronen & Stadt Dortmund Wirtschaftsförderung präsentieren:
    05.05.2022 Lily Konigsberg
    subrosa, Gneisenaustr. 56, 44147 Dortmund
    Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
    Zutritt nur mit gültigem 2G+-Nachweis

    VVK: 10 € zzgl. Gebühren, AK: 13 €
    Tickets gibt es exklusiv auf
    https://feinegesellschaft.loveyourartist.store/